02.09.2019

Lajos Lange verstärkt t-online.de als neuer CTO

Lajos Lange verstärkt ab sofort t-online.de als Chief Technology Officer (CTO) bei der Ströer Digital Publishing. In der neu geschaffenen Managementposition verstärkt der 38-jährige die Geschäftsleitung und verantwortet in dieser Funktion die Umsetzung der neuen technischen Vision für t-online.de.

In seiner vorherigen Position war Lajos Lange bei Axel Springer als VP-Technology für die Web-, App- und CMS Produktionssysteme der nationalen Content-Marken BILD, WELT, AutoBILD und ComputerBILD verantwortlich. Über die letzten acht Jahre hat er in diversen Projekten die digitale Transformation bei Axel Springer und die damit verbundene kulturelle Transformation mit geprägt. So hatte er z.B. mit der Zusammenlegung von Welt und N24 bereits 2015/2016 eine Cloud basierte Lösung etabliert und Deutschlands schnellstes Nachrichtenportal gebaut. Als diplomierter Ingenieur begann er seine Karriere 2007 am Fraunhofer-Institut FOKUS im Telekommunikationsbereich. 

„Tech Empowers Journalism ist ein Mantra, dem ich mich verpflichtet fühle! Unser Ziel in der Technik muss es sein, mit den stets modernsten Technologien die Arbeit unserer Journalisten zu unterstützen sowie für unsere Nutzer und Kunden herausragende Produkte zu kreieren. Ich freue mich sehr darauf meine Expertise mit einbringen zu können und mit den Kollegen t-online.de auf die nächste Stufe zu entwickeln“, sagt Lajos Lange.

„Mit Lajos Lange haben wir einen Cloud-Experten gewinnen können, der unsere Systemarchitektur sowie die IT-Organisation und -Strategie weiterentwickeln wird. Unser gemeinsamer Fokus liegt dabei auf der Entwicklung von t-online.de zur Medienmarke Nr. 1“, sagt Marc Schmitz, CEO der Ströer Content Group.

 

 

 

Disclaimer

Diese Pressemitteilung enthält "zukunftsgerichtete Aussagen" bezüglich der Ströer SE & Co. KGaA ("Ströer”) oder der Ströer Gruppe, einschließlich Beurteilungen, Schätzungen und Prognosen im Hinblick auf die Finanzlage, die Geschäftsstrategie, die Pläne und Ziele des Managements und die künftigen Geschäftstätigkeiten von Ströer bzw. der Ströer Gruppe. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die Ertragslage, Profitabilität, Wertentwicklung oder das Ergebnis von Ströer bzw. der Ströer Gruppe wesentlich von derjenigen Ertragslage, Profitabilität, Wertentwicklung oder demjenigen Ergebnis abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen ausdrücklich oder implizit angenommen oder beschrieben werden. Diese zukunftsgerichteten Aussagen werden zum Datum dieser Pressemitteilung gemacht und basieren auf zahlreichen Annahmen, die sich auch als unzutreffend erweisen können. Ströer gibt keine Zusicherung ab und übernimmt keine Haftung im Hinblick auf die sachgerechte Darstellung, Vollständigkeit, Korrektheit, Angemessenheit oder Genauigkeit der hierin enthaltenen Informationen und Beurteilungen. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Informationen können ohne jedwede Benachrichtigung geändert werden. Sie können unvollständig oder verkürzt sein und enthalten möglicherweise nicht alle wesentlichen Informationen in Bezug auf Ströer oder die Ströer Gruppe. Ströer übernimmt keinerlei Verpflichtung, die hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen oder anderen Informationen öffentlich zu aktualisieren oder anzupassen, weder aufgrund von neuen Informationen, zukünftigen Ereignissen oder aus anderen Gründen.