24.04.2019

Ströer kombiniert Display-Werbung mit Chatfunktion

Neues Dialogformat Conversational Ad

Ströer hat das neue Engagement-Format „Conversational Ad“ gelauncht. Im neuen Display-Ad-ähnlichen Format läuft ein Chat-Feature mit Frage-Antwort-Möglichkeit in Echtzeit. Der Konsument kann so im Dialog direkt zum Kauf oder Interessenten konvertiert werden. Anstatt auf eine allgemeine Landingpage zu leiten, startet bei der „Conversational Ad“ ein Chat. Der User kann Fragen eingeben, auf die ein Bot direkt eine dazu passende Antwort mit weiteren Informationen liefert.

„Mit diesem Angebot verknüpfen wir Displaywerbung mit direktem Kundendialog. Wir können damit die Konsumenten direkt ansprechen und bieten gleichzeitig einen einfachen Rückkanal an. Brands haben damit die Möglichkeit, klassische Online-Werbung interaktiv zu gestalten und so in den direkten Kundendialog zu treten“, sagt Fabian Kietzmann, Managing Director Sales der Ströer Media Solutions.

Ströer nutzt dafür die Synergien aus dem eigenen Haus: Ströer Media Solutions stellt das Werbemittel zur Verfügung und der Chat-Spezialist der Ströer Dialog Group, die optimise-it GmbH, bedient die Chatfunktionen und kann die Anfragen aus Anzeigen, der Webseite und Messengern für Kunden auch in einer Plattform zusammenfassen und bearbeiten.

„Mit der Conversational Ad sind wir in der Lage, den werbungtreibenden Kunden die komplette Kundendialog-Bandbreite anzubieten: von vorgefertigten Antworten, über intelligente Chat-Bots bis hin zur Live-Beantwortung durch Menschen. Werbungtreibende können nun auch komplexere, erklärungsbedürftige Produkte und Features dem User im Dialog näherbringen. Feedback zur Kampagne kann direkt gemessen und bearbeitet werden, um die Kampagnen weiter zu optimieren“, sagt Konstantin Wolf, Chief Product Officer der Ströer Dialog Gruppe.

Aktuell läuft der Produkttest auf t-online.de. Ab Mai wird das Format sukzessive auf weiteren Publisher-Seiten ausgerollt.

 

 

Disclaimer

Diese Pressemitteilung enthält "zukunftsgerichtete Aussagen" bezüglich der Ströer SE & Co. KGaA ("Ströer”) oder der Ströer Gruppe, einschließlich Beurteilungen, Schätzungen und Prognosen im Hinblick auf die Finanzlage, die Geschäftsstrategie, die Pläne und Ziele des Managements und die künftigen Geschäftstätigkeiten von Ströer bzw. der Ströer Gruppe. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die Ertragslage, Profitabilität, Wertentwicklung oder das Ergebnis von Ströer bzw. der Ströer Gruppe wesentlich von derjenigen Ertragslage, Profitabilität, Wertentwicklung oder demjenigen Ergebnis abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen ausdrücklich oder implizit angenommen oder beschrieben werden. Diese zukunftsgerichteten Aussagen werden zum Datum dieser Pressemitteilung gemacht und basieren auf zahlreichen Annahmen, die sich auch als unzutreffend erweisen können. Ströer gibt keine Zusicherung ab und übernimmt keine Haftung im Hinblick auf die sachgerechte Darstellung, Vollständigkeit, Korrektheit, Angemessenheit oder Genauigkeit der hierin enthaltenen Informationen und Beurteilungen. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Informationen können ohne jedwede Benachrichtigung geändert werden. Sie können unvollständig oder verkürzt sein und enthalten möglicherweise nicht alle wesentlichen Informationen in Bezug auf Ströer oder die Ströer Gruppe. Ströer übernimmt keinerlei Verpflichtung, die hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen oder anderen Informationen öffentlich zu aktualisieren oder anzupassen, weder aufgrund von neuen Informationen, zukünftigen Ereignissen oder aus anderen Gründen.