27.05.2021

t-online verstärkt seine Regionaloffensive

Bianca Hoffmann kommt als neue Head of Regio von Correctiv / Sabrina Först leitet den Aufbau des Autorennetzwerks

Die Redaktion von ‪t-online baut ihre publizistischen Aktivitäten weiter aus und verstärkt die 2019 gestartete Regionalinitiative durch Bianca Hoffmann. Zum 1.9. übernimmt Hoffmann als Head of Regio die Leitung des 16-köpfigen Teams, das schrittweise weiter aufgestockt wird. Verstärkt wird das Team zudem durch Sabrina Först, die bereits seit Januar den Auf- und Ausbau des lokalen Autorennetzwerks verantwortet. ‬‬‬

Florian Harms, Chefredakteur von ‪t-online‬: „Ich freue mich sehr, dass wir in Bianca Hoffmann und Sabrina Först zwei erfahrene Journalistinnen gewonnen haben, die unsere regionalen Aktivitäten leiten und ausbauen. Das regionale Nachrichtenangebot ergänzt unsere nationale Berichterstattung und trägt so dazu bei, t-online zum führenden deutschen Digitalmedium zu entwickeln.“‬

Bianca Hoffmann arbeitete vor ihrem Wechsel zu t-online als Engagement-Reporterin bei Correctiv.Lokal sowie als Faktencheckerin und war zuvor am Aufbau des Regional-Portals Ruhr24 beteiligt, das sie als Redaktionsleiterin führte.

Sabrina Först war nach ihrem Volontariat an der Axel-Springer-Akademie zunächst Redakteurin bei „Bild“ und leitete zuletzt die Online-Redaktion von „B.Z.“ und „Bild Berlin“.

Über t-online 

t-online bietet alle Informationen, die Nutzer im Alltag brauchen: präzisen News-Journalismus, kluge Unterhaltung und hilfreiche Services auf allen Kanälen. Kurz gesagt: News, Innovation, Emotion. t-online ist bereits heute das reichweitenstärkste Portal Deutschlands: Die Inhalte von t-online werden über alle relevanten Geräte – Desktop, Smartphones, Tablets – alle Kanäle – Websites, Apps, Social Media, Suchmaschinen – und Medien – Online und Public Video – veröffentlicht. Auf diese Weise erreicht t-online mehr als 47 Millionen Nutzer pro Monat in ganz Deutschland. 

t-online ist Teil der Ströer Gruppe, einem der führenden deutschen Außenwerber, der werbungtreibenden Kunden individualisierte, voll integrierte Komplettlösungen entlang der gesamten Marketing- und Vertriebswertschöpfungskette anbietet. Das Unternehmen beschäftigt rund 10.000 Mitarbeiter an rund 100 Standorten. Im Geschäftsjahr 2020 hat Ströer einen Umsatz in Höhe von 1,44 Milliarden Euro erwirtschaftet. Die Ströer SE & Co. KGaA ist im MDAX der Deutschen Börse notiert. 

 

 

 

Disclaimer

Diese Pressemitteilung enthält "zukunftsgerichtete Aussagen" bezüglich der Ströer SE & Co. KGaA ("Ströer”) oder der Ströer Gruppe, einschließlich Beurteilungen, Schätzungen und Prognosen im Hinblick auf die Finanzlage, die Geschäftsstrategie, die Pläne und Ziele des Managements und die künftigen Geschäftstätigkeiten von Ströer bzw. der Ströer Gruppe. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die Ertragslage, Profitabilität, Wertentwicklung oder das Ergebnis von Ströer bzw. der Ströer Gruppe wesentlich von derjenigen Ertragslage, Profitabilität, Wertentwicklung oder demjenigen Ergebnis abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen ausdrücklich oder implizit angenommen oder beschrieben werden. Diese zukunftsgerichteten Aussagen werden zum Datum dieser Pressemitteilung gemacht und basieren auf zahlreichen Annahmen, die sich auch als unzutreffend erweisen können. Ströer gibt keine Zusicherung ab und übernimmt keine Haftung im Hinblick auf die sachgerechte Darstellung, Vollständigkeit, Korrektheit, Angemessenheit oder Genauigkeit der hierin enthaltenen Informationen und Beurteilungen. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Informationen können ohne jedwede Benachrichtigung geändert werden. Sie können unvollständig oder verkürzt sein und enthalten möglicherweise nicht alle wesentlichen Informationen in Bezug auf Ströer oder die Ströer Gruppe. Ströer übernimmt keinerlei Verpflichtung, die hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen oder anderen Informationen öffentlich zu aktualisieren oder anzupassen, weder aufgrund von neuen Informationen, zukünftigen Ereignissen oder aus anderen Gründen.