03.03.2020

Ströer präsentiert Rekordergebnis für 2019 und startet erfolgreich in das neue Geschäftsjahr

Konzernumsatz wächst um 6 Prozent von 1,5 Milliarden Euro auf 1,6 Milliarden Euro / Organisches Wachstum von mehr als 7 Prozent / EBITDA (adjusted) wächst um 6 Prozent von 538 Millionen Euro auf 570 Millionen Euro / Bereinigtes Jahresergebnis wächst um 6 Prozent von 199 Millionen Euro auf 210 Millionen Euro / Jahresausblick 2019 voll erfüllt

Die Ströer SE & Co. KGaA präsentiert mit den vorläufigen Zahlen des Geschäftsjahres 2019 erneut ein Rekordergebnis für das Gesamtjahr, wie auch das 29. Wachstumsquartal in Folge und unterstreicht den Erfolg der „OOH plus“ Strategie – der Kombination des OOH-Kerngeschäfts mit den flankierenden Geschäftsfeldern Digital OOH & Content und Direct Media. Der Konzernumsatz verbesserte sich um 6 Prozent von 1,5 Milliarden Euro auf 1,6 Milliarden Euro. Das organische Wachstum lag bei mehr als 7 Prozent.

Das EBITDA (adjusted) wuchs im abgelaufenen Geschäftsjahr um 6 Prozent von 538 Millionen Euro auf 570 Millionen Euro und erreichte damit einen neuen Höchstwert. Das bereinigte Jahresergebnis entwickelte sich entsprechend den Erwartungen gut und stieg um 6 Prozent von 199 Millionen Euro auf 210 Millionen Euro. Der dynamische Verschuldungsgrad blieb stabil bei Faktor 1,4.

Der Außenwerbemarkt wächst seit 15 Jahren strukturell nachhaltig und kontinuierlich, sowohl national als auch international – dies zeigen die aktuelle Marktentwicklung und jüngste Studien. Insbesondere die Außenwerbung wird durch die vollständige Digitalisierung des Mediengeschäfts direkt und indirekt strukturell profitieren. Ströer setzt mit der „OOH plus“ Strategie auf die Stärken des OOH-Geschäfts und unterstützt dieses durch die flankierenden Geschäftsfelder Digital OOH & Content und Direct Media. Mit dieser Kombination ist das Unternehmen in der Lage, kontinuierlich die eigene Relevanz bei den wichtigsten Kunden weiter auszubauen und besitzt dank starker Marktanteile und langfristiger Verträge auf dem deutschen Markt eine hervorragende Voraussetzung, um auch in den kommenden zehn Jahren am erwarteten, strukturellen Marktwachstum überproportional profitieren zu können.

„2019 war ein exzellentes Jahr für uns. Ströer war nie besser aufgestellt, nie besser positioniert und hatte nie bessere Zukunftsaussichten als heute. Mit unserer „OOH plus“ Strategie fokussieren wir uns mit Deutschland auf den größten Werbemarkt Europas und bauen konsequent unsere starke Position in sämtlichen Bereichen weiter aus. Wir haben den deutschen Markt in 2019 deutlich outperformt – das ist ein Erfolg unserer langfristig ausgerichteten Unternehmensstrategie. Damit besitzt Ströer die beste Basis für nachhaltiges organisches Wachstum bei gleichzeitig hoher Profitabilität“, sagt Udo Müller, Gründer und Co-CEO von Ströer.

„Unser Public Video Netz ist nach wie vor einer unserer Wachstumstreiber. Daneben gewinnen wir zusätzliches Momentum durch Ströers einzigartige Position im lokalen und regionalen OOH-Vertrieb, die weiter zunehmende Digitalisierung der Außenwerbung sowie die stark steigende programmatische Vermarktung. All das beschreibt unsere sehr gute Ausgangslage im Markt und begründet die positiven Erwartungen an zukünftige Entwicklungen von Ströer“, sagt Christian Schmalzl, Co-CEO von Ströer. „Wir erwarten für das Gesamtjahr 2020 eine positive Umsatz- und Ergebnisentwicklung im mittleren einstelligen Prozentbereich und freuen uns über einen starken Start in das neue Geschäftsjahr.“

Alle Zahlen des Geschäftsjahres 2019 sind vorläufig und noch nicht testiert. Die endgültigen Geschäftszahlen sowie der Vorschlag zur Dividendenausschüttung 2019 werden im Zuge der Veröffentlichung des Geschäftsberichts am 30. März 2020 bekannt gegeben.

 

 

Disclaimer

Diese Pressemitteilung enthält "zukunftsgerichtete Aussagen" bezüglich der Ströer SE & Co. KGaA ("Ströer”) oder der Ströer Gruppe, einschließlich Beurteilungen, Schätzungen und Prognosen im Hinblick auf die Finanzlage, die Geschäftsstrategie, die Pläne und Ziele des Managements und die künftigen Geschäftstätigkeiten von Ströer bzw. der Ströer Gruppe. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die Ertragslage, Profitabilität, Wertentwicklung oder das Ergebnis von Ströer bzw. der Ströer Gruppe wesentlich von derjenigen Ertragslage, Profitabilität, Wertentwicklung oder demjenigen Ergebnis abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen ausdrücklich oder implizit angenommen oder beschrieben werden. Diese zukunftsgerichteten Aussagen werden zum Datum dieser Pressemitteilung gemacht und basieren auf zahlreichen Annahmen, die sich auch als unzutreffend erweisen können. Ströer gibt keine Zusicherung ab und übernimmt keine Haftung im Hinblick auf die sachgerechte Darstellung, Vollständigkeit, Korrektheit, Angemessenheit oder Genauigkeit der hierin enthaltenen Informationen und Beurteilungen. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Informationen können ohne jedwede Benachrichtigung geändert werden. Sie können unvollständig oder verkürzt sein und enthalten möglicherweise nicht alle wesentlichen Informationen in Bezug auf Ströer oder die Ströer Gruppe. Ströer übernimmt keinerlei Verpflichtung, die hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen oder anderen Informationen öffentlich zu aktualisieren oder anzupassen, weder aufgrund von neuen Informationen, zukünftigen Ereignissen oder aus anderen Gründen.