24.02.2021

Robust durch die Pandemie: Ströer präsentiert Zahlen für das Geschäftsjahr 2020

Konzernumsatz sinkt aufgrund von Corona Pandemie um 9 Prozent auf 1.442 Millionen Euro (Vorjahr: 1.591 Millionen Euro) / Organische Umsatzentwicklung von -8 Prozent / EBITDA (adjusted) entwickelt sich mit -19 Prozent von 570 Millionen Euro auf 465 Millionen Euro rückläufig

Die Ströer SE & Co. KGaA präsentiert die vorläufigen Geschäftszahlen für das Geschäftsjahr 2020. Vor dem Hintergrund der Corona Pandemie konnte Ströer erneut die Stärke der „OOH plus“ Strategie – der Kombination des OOH-Kerngeschäfts mit den flankierenden Geschäftsfeldern Digital OOH & Content und Direct Media – unter Beweis stellen. Insbesondere Content-basierte Geschäftsfelder wie T-Online, die global führende Business Data Plattform Statista als auch die Direct Media Aktivitäten zeigten ihre Stärken in diesem herausfordernden Umfeld. 

Der Konzernumsatz sank im Geschäftsjahr 2020 moderat um 9 Prozent von 1.591 Millionen Euro auf 1.442 Millionen Euro. Mit -8 Prozent war die organische Umsatzentwicklung auf einem vergleichbaren Niveau. Das EBITDA (adjusted) entwickelte sich mit -19 Prozent von 570 Millionen Euro auf 465 Millionen Euro zwar rückläufig, aber damit besser als zunächst erwartet.

„Die Entwicklungen in den herausfordernden Pandemiezeiten im abgelaufenen Geschäftsjahr zeigen deutlich die Stärke unserer strategischen Aufstellung. Mit unserer „OOH plus“ Strategie und der Fokussierung auf Deutschland können wir die kurzfristigen, negativen Auswirkungen der Corona Pandemie für unser Außenwerbe-Kerngeschäft begrenzen. Zugleich waren wir aber auch in der Lage, langfristige Chancen und Potentiale zu nutzen und in digitalen Geschäftsfeldern sowie Direct Media zweistellig zu wachsen“, sagt Udo Müller, Gründer und Co-CEO von Ströer. 

„Unsere Marktkenntnis, unser striktes und konsequent umgesetztes Kostenmanagement sowie unsere engagierten Mitarbeiter tragen dazu bei, dass wir mit Zuversicht durch die Pandemie steuern“, sagt Christian Schmalzl, Co-CEO von Ströer. „Der Start ins aktuelle Geschäftsjahr bleibt zwar weiterhin herausfordernd für unser Kerngeschäft, 2020 hat aber auch gezeigt, dass sich das Außenwerbe-Geschäft sehr schnell erholt und wir damit schnell zu alter Stärke zurückkehren.“

Alle Zahlen des Geschäftsjahres 2020 sind vorläufig und noch nicht testiert. Die endgültigen Geschäftszahlen 2020 werden im Zuge der Veröffentlichung des Geschäftsberichts am 30. März 2021 bekannt gegeben.

 

 

Disclaimer

Diese Pressemitteilung enthält "zukunftsgerichtete Aussagen" bezüglich der Ströer SE & Co. KGaA ("Ströer”) oder der Ströer Gruppe, einschließlich Beurteilungen, Schätzungen und Prognosen im Hinblick auf die Finanzlage, die Geschäftsstrategie, die Pläne und Ziele des Managements und die künftigen Geschäftstätigkeiten von Ströer bzw. der Ströer Gruppe. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die Ertragslage, Profitabilität, Wertentwicklung oder das Ergebnis von Ströer bzw. der Ströer Gruppe wesentlich von derjenigen Ertragslage, Profitabilität, Wertentwicklung oder demjenigen Ergebnis abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen ausdrücklich oder implizit angenommen oder beschrieben werden. Diese zukunftsgerichteten Aussagen werden zum Datum dieser Pressemitteilung gemacht und basieren auf zahlreichen Annahmen, die sich auch als unzutreffend erweisen können. Ströer gibt keine Zusicherung ab und übernimmt keine Haftung im Hinblick auf die sachgerechte Darstellung, Vollständigkeit, Korrektheit, Angemessenheit oder Genauigkeit der hierin enthaltenen Informationen und Beurteilungen. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Informationen können ohne jedwede Benachrichtigung geändert werden. Sie können unvollständig oder verkürzt sein und enthalten möglicherweise nicht alle wesentlichen Informationen in Bezug auf Ströer oder die Ströer Gruppe. Ströer übernimmt keinerlei Verpflichtung, die hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen oder anderen Informationen öffentlich zu aktualisieren oder anzupassen, weder aufgrund von neuen Informationen, zukünftigen Ereignissen oder aus anderen Gründen.