19.03.2021

Begegnung auf Augenhöhe: Kampagne zum Welt-Down-Syndrom-Tag wirbt für Vielfalt

Am 21.03. ist Welt-Down-Syndrom-Tag. Dieses Datum ist bewusst gewählt, da beim Down-Syndrom, auch als Trisomie 21 bekannt, das 21. Chromosom dreimal anstatt nur zweimal in jeder Körperzelle vorhanden ist. Im letzten Jahr ist die Aufmerksamkeit für den Welt-Down-Syndrom-Tag durch die Corona-Pandemie in den Hintergrund gerückt. Viele geplante Aktionen mussten kurzfristig abgesagt werden. Mit einer crossmedialen Kampagne zum Welt-Down-Syndrom-Tag 2021 will die Initiative „Down-Syndrom bereichert“ in Kooperation mit der Deutschen Stiftung für Menschen mit Down-Syndrom in diesem Jahr deshalb umso mehr für Vielfalt und Akzeptanz werben. Im Zentrum steht das Video „Augenblicke 21“, in dem die Augen von Kindern und Jugendlichen mit Down-Syndrom in den Vordergrund gerückt werden. Dabei werden die Einzigartigkeit und individuelle Schönheit, aber auch Besonderheiten des Down-Syndroms wie „Brushfield Spots“ oder die typischen „Mandelaugen“ betont. Dass es um das Thema Down-Syndrom geht, wird erst am Ende des Videos aufgelöst. „Wir fordern die Betrachter auf, ihre Augen und sich selbst für Menschen mit Down-Syndrom zu öffnen. Wir ermutigen zu einem Perspektivwechsel und einer Begegnung auf Augenhöhe“, erläutert Mit-Initiatorin Vanessa Kristahn. „Es sind in diesem Projekt sehr ausdrucksstarke Aufnahmen gelungen, die unsere Botschaften hervorragend transportieren.“ 

Um möglichst viele Menschen zu erreichen, die bisher wenig oder keine Berührungspunkte mit dem Thema Down-Syndrom hatten, setzen die Initiatoren bei der crossmedialen Kampagne auf die Verknüpfung der Kanäle Out-of-Home und Social Media. Im Zuge der Veröffentlichung des Videos auf trisomie21.net, Facebook, Instagram und Youtube wird das Publikum aufgefordert, am 21.03. Fotos von den digitalen Ströer Screens mit den Motiven von „Augenblicke 21“ zu machen. Diese sollen dann mit den Hashtags „augenblicke21“ und #downsyndrombereichert gepostet werden. So hat jeder die Möglichkeit, die Kampagne zu unterstützen und selbst ein solidarisches Zeichen für Vielfalt und Akzeptanz zu setzen. Ströer unterstützt die Aktion als Medienpartner und stellte am 21.03. bundesweit alle Screens des Public-Video-Netzwerks zur Verfügung.  

„Für die Ströer Gruppe ist gesellschaftspolitische Verantwortung ein zentraler Bestandteil unternehmerischen Handelns. Durch unsere Außenwerbemedien sind wir in der Lage, eine hohe Reichweite sowie eine größtmögliche öffentliche Wahrnehmung zu generieren. Deshalb unterstützt Ströer die Initiativen und das Video-Projekt mit dem, was wir gut können: Aufmerksamkeit erzeugen, um möglichst viele Menschen auf die wichtige Arbeit der Initiatoren und auf den Welt-Down-Syndrom-Tag 2021 hinzuweisen“, sagt Alexander Stotz, CEO Ströer Media Deutschland GmbH.