30.11.2020

Ströer unterstützt die Initiative Women into Leadership

Unternehmen sehen besondere Herausforderungen die Repräsentanz von Frauen auf Top-Ebene zufriedenstellend zu sichern. Auch wissenschaftliche Studien belegen, dass die Anzahl von Frauen in Führungs­positionen auf der 2. und 3. Ebene noch deutlich gesteigert werden kann und dass nachhaltige Programme, die gezielt auf diesen Ebenen ansetzen, ausbaufähig bzw. nicht vorhanden sind (Quelle: ESCP Europe). Die Initiative Women into Leadership (IWiL) soll dem entgegenwirken.  

IWiL ist ein gemeinnütziger Verein gegründet von Unternehmen & Spitzenpersönlichkeiten aus Wissenschaft, Kultur, Gesellschaft, Medizin und Wirtschaft, die dasselbe Ziel eint: Eine nachhaltige Förderung von Frauen auf Top-Ebene ermöglichen. Weibliche Spitzenpersönlichkeiten aus verschiedensten Bereichen werden als Mitglieder gewonnen und fungieren dann als Mentorinnen, um hochqualifizierte und erfolgreiche Frauen im Rahmen eines Mentoring-Programms auf ihrem Weg an die Spitze zu begleiten.  

Als Mentee geeignet sind Frauen, die voraussichtlich innerhalb der nächsten fünf Jahre eine Geschäftsführerposition von Tochterunternehmen antreten oder übernehmen bzw. an die Unternehmensspitze treten werden. Die Mentees werden von den Unternehmen selbst nominiert oder durch Ausschreibungen rekrutiert. Mit der Bildung eines Matching-Komitees, bestehend aus der Vereinsführung und hochrangigen HR-Vertretern aus den Mitgliedsunternehmen, wird der Nominierungs- und Auswahlprozess der IWiL Classes weiter professionalisiert und dem Wachstum von IWiL Rechnung getragen.  

Um die Mentees für 2021 auszuwählen, entscheidet das Matching-Komitee noch in diesem Jahr, wer einen exklusiven Platz im Programm erhält. Insgesamt sind 50 Nominierungen von weiblichen Top-Führungskräften eingegangen. Auch Simone Kollmann-Göbels, SVP Einkauf & Immobilien bei Ströer, ist Teil des Matching-Komitees und setzt sich somit aktiv dafür ein, mehr Frauen an die Spitze zu bringen.