22.04.2021

Tu was fürs Klima – Ströer spielt Kampagne „Time for Climate Action“ auf Public Video aus

Zum diesjährigen Earth Day haben mehr als 200 Tech-Unternehmen eine gemeinsame Kampagne ins Leben gerufen: Time for Climate Action. Ströer spielt die Kampagne über das eigne Public Video-Netzwerk aus, um Aufmerksamkeit zu erzeugen. Auf Bahnhöfen und in U-Bahn-Stationen werden PassantInnen dazu animiert, etwas für das Klima zu tun.

Initiiert und organisiert ist die zu Ehren des Earth Days vom 19.-25. April stattfindende Kampagne von der gemeinnützigen Organisation Leaders for Climate Action. Die Kampagne betont welch großen Unterschied einfache, konkrete Maßnahmen – wie die Reduzierung des persönlichen CO2-Fußabdrucks – für den Klimaschutz machen können und bestärkt gleichzeitig die Rolle, die Einzelpersonen dabei spielen. 

Die dazugehörige Kampagnenseite informiert, wie BesucherInnen in unter 10 Minuten einfache konkrete Maßnahmen für den Klimaschutz umsetzen können. Dazu zählen unter anderem: Stromanbieterwechsel zu grüner Energie; Kontoeröffnung bei einer grünen Bank; Umsetzung von Klimaschutz am Arbeitsplatz; Bäume pflanzen bei Online-Suchanfragen; Fordern eines Kurswechsels der Politik; Messung und Reduzierung des persönlichen Fußabdrucks und vieles mehr. Alle Maßnahmen sind in einem informativen und leicht teilbaren Format aufbereitet.

 

Über Leaders for Climate Action:

LFCA ist eine globale Community von über 1200 digitalen Gründern, die vor allem eines vereint: Der gemeinsame Wunsch, der Klimakrise mit konkreten Maßnahmen entgegenzutreten und eine effektivere Gesetzgebung von der Politik zu fordern. Ihre Vision ist eine weltweit klimaneutrale Digitalindustrie – die als Vorbild für weitere Branchen dienen soll.

 

Weitere Informationen auf der Kampagnenseite: https://tfca.earth/de_de/

 

Quelle: Leaders for Climate Action