Größte digitale Medienmarke: Offizieller Startschuss für t-online.de in Berlin

Nach der Umsiedlung vom Gründungsstammsitz Darmstadt in die Hauptstadt und Digitalstandort Berlin, hat Ströer heute gemeinsam mit dem Regierenden Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, offiziell den neuen Newsroom von Deutschlands reichweitenstärkstem Portal t-online.de in der Torstraße eröffnet. Von hier aus konzentriert sich das Redaktionsteam unter der zukünftigen Leitung von Florian Harms, ab September Chefredakteur von t-online.de, darauf, die Kernmarke t-online auf allen Kanälen und Plattformen zu stärken und zu einer führenden publizistischen Stimme zu entwickeln. Mit dieser Entwicklung realisiert das Unternehmen sukzessive die Vision eines voll integrierten und multimedialen Storytellings über alle Devices (Desktop, Mobile, Tablets), Kanäle (Websites, Apps, Social Media) und Medien (Online, Public Video) hinweg, das sich neben aktuellen Ereignissen und Trends auch am Nutzerverhalten orientiert. Mit dem Launch dieses einzigartigen Multiscreen-Multitouchpoint-Konzepts erreicht t-online.de rund 47 Millionen Nutzer pro Monat in ganz Deutschland und wird damit zur größten digitalen Medienmarke.

„Wir freuen uns, dass sich Ströer dazu entschieden hat, sich im Digital Publishing auf den Medienstandort Berlin zu fokussieren. Ströer hat in den vergangenen Jahren eine bedeutsame Digital-Plattform mit vielen starken Marken in Berlin aufgebaut und damit den Digitalstandort in der Hauptstadt entscheidend gefördert“, sagt Michael Müller, Regierender Bürgermeister von Berlin. 

„Der Umzug nach Berlin ist für uns als Unternehmen, aber auch für mich als Person ein sehr wichtiger Schritt. Ich habe vor rund drei Jahrzehnten unser Unternehmen in der Berliner Pacelliallee gegründet und habe seit jeher eine enge Bindung zu unserer Hauptstadt. Für Ströer als einem der größten Medienunternehmen in Deutschland und gleichzeitig einem der größten Digital-Publisher ist es die logische Folge, Deutschlands reichweitenstärkstes Portal an den digitalen Puls des Geschehens nach Berlin zu bringen. Im Herzen der Hauptstadt sind wir nah am politischen Schaltzentrum Deutschlands“, sagt Udo Müller, Gründer und Co-CEO von Ströer. „Basierend auf der Kombination aus massiver Reichweite, den besten Digitaltalenten und unserer großen Mediapower werden wir mit zukunftsweisenden Publishingkonzepten die digitale Medienwelt mitgestalten.“

Die Redaktion wird als innovativer Taktgeber agieren und die Entwicklung von interaktiven Projekten und exklusiven Inhalten aufbauen und konstant vorantreiben. Des Weiteren steht der Aufbau eines eigenen Brand-Reach-Departments im Vordergrund, in dem eigene Teams für SEO, Social Media, Public Video und Sprachsteuerung für eine stärkere Fokussierung auf Reichweitenkanäle sorgen. So hat die Redaktion im Zuge des Aufbaus des neuen Newsrooms in Berlin erstmals die Stelle eines Voice Redakteurs geschaffen. Gemeinsam mit der Chefredaktion wird der Redakteur die Entwicklung einer Voice-Strategie für die Redaktion für Plattformen wie Amazon Echo oder Google Home vorantreiben und verschiedene Content-Formate für die Voice Produkte entwickeln. 

Neben t-online.de bildet Ströer Media Brands den zweiten großen Eckpfeiler im Publishing Hub von Ströer in Berlin. Special Interest Portale wie giga.de, kino.de und erdbeerlounge.de sind in ihren Bereichen zu starken Playern gereift, die in der Berliner Medienszene bereits fest etabliert sind.

---------------------------------------------------- 

KURZINTERVIEW mit Florian Harms, Chefredakteur t-online.de ab 1.9.2017

HERR HARMS, AM 26. JUNI 2017 WURDE DER NEUE NEWSROOM VON T-ONLINE.DE IN BERLIN ERÖFFNET, IM SEPTEMBER STARTEN SIE DORT ALS NEUER CHEFREDAKTEUR. WAS HABEN SIE SICH VOR-GENOMMEN?

Florian Harms: t-online.de ist bereits heute das reichweitenstärkste Portal Deutschlands, jetzt wollen wir es zur relevantesten digitalen Medienmarke Deutschlands entwickeln, zu einer führenden publizistischen Stimme. Die Startbedingun-gen dafür sind ideal: Neben der enormen Reichweite im Web haben wir auch die Public Video-Screens von Ströer, die wir bespielen können. Der neue Newsroom im Herzen Berlins zählt zu den modernsten in Deutschland, unser hochmotiviertes Redaktionsteam hat bereits mit vollem Fokus auf die digitale Welt die Arbeit aufgenommen und wird von starken Produktteams in Frankfurt unterstützt. Mit Marc Schmitz und Arne Henkes habe ich außerdem zwei erfahrene Kollegen an meiner Seite. Ich freue mich, gemeinsam mit ihnen dieses wohl spannendste Projekt im deutschen Digitaljournalismus anzupacken. 

WIE WIRD DAS IN DER TÄGLICHEN ARBEIT AUSSEHEN UND WAS BEDEUTET DAS FÜR DIE LESER VON T-ONLINE.DE KONKRET?

Florian Harms: Neben akribischer Arbeit am Produkt, am Layout und an der Usability liegt mir vor allem leidenschaftlicher und exzellenter Journalismus am Herzen: Kritisch, aber konstruktiv. Einordnend, aber nicht verordnend. Aufklärerisch, aber nicht rechthaberisch. Fokussiert auf Relevanz, Transparenz und Zu-sammenhänge. Die Zeit ist reif für ein neues digitales Leitmedium. Denn trotz der vielen Medien haben zahlreiche Deutsche ein wachsendes Bedürf-nis nach fundierter Information – mehr Fakten, mehr Erklärung, mehr Orien-tierung. Traditionelle Medien bedienen dieses Bedürfnis oft nicht gut genug, weil sie zu sehr von sich selbst ausgehen. Sie nehmen zu oft nur ihre eigene Perspektive ein.

Unsere Perspektive soll so oft wie möglich diejenige der Nutzer sein. Immer wird uns die Frage begleiten: Wer sind unsere Nutzer und was wollen sie wirklich wissen? Wir wollen ihnen nicht nur berichten, was in der Welt pas-siert, sondern ihnen auch die Zusammenhänge erklären und dabei strikt zwischen Fakten und Meinungen unterscheiden. Deshalb werden wir Erklär-formate für die verschiedenen Plattformen und Kanäle entwickeln. Unsere Aufgabe wird es sein, unser Angebot Tag für Tag immer noch ein Stückchen besser zu machen: optisch, technisch und vor allem inhaltlich.

MIT DIESER NEUEN AUFSTELLUNG EINES INTEGRIERTEN NEWS-ROOMS REALISIERT STRÖER AUCH SUKZESSIVE DIE VISION DES „PUBLISHING 3.0“. WAS BEDEUTET DAS?

Florian Harms: Wir spielen die Inhalte von t-online.de über alle relevanten Geräte – also Desktop, Smartphones, Tablets – alle Kanäle – Websites, Apps, Social Media, Suchmaschinen – und Medien – Online und Public Video – aus. Dabei orientieren wir uns nicht nur an aktuellen Ereignissen und Trends, sondern auch am sich stetig wandelnden Nutzerverhalten. t-online.de wird alle Informationen bieten, die unsere 47 Millionen Nutzer im Alltag brauchen: präzisen News-Journalismus, kluge Unterhaltung und hilfreiche Services auf allen Kanälen. Kurz gesagt: News, Innovation, Emotion.

Alle Inhalte öffnen
Alle Inhalte schließen