Berufseinsteiger

Berufseinsteiger

Sie haben Ihr Studium erfolgreich abgeschlossen oder stehen kurz vor dem Abschluss des Studiums und suchen nun nach dem perfekten Job, der sich mit Ihren Stärken deckt? Wenn Sie eine hohe Motivation, Zielstrebigkeit und viel Engagement mitbringen und darüber hinaus ein Organisationstalent mit einer schnellen Auffassungsgabe sind, dann freut sich Ströer auf Ihre Bewerbung. Absolventen, die ihr Studium erfolgreich abgeschlossen haben, steht eine dynamische und spannende Aufgabe bevor.

Starten Sie Ihre Karriere im regionalen oder nationalen Vertrieb, Bestandsmanagement oder in den zentralen Bereichen, wie zum Beispiel Human Resources, Controlling, Vertriebssteuerung oder Marketing.

 

Der Rekrutierungsprozess gliedert sich in 4 Stufen:

1. Sichtung der Bewerbungsunterlagen

2. Telefoninterview mit dem HR Manager

3. Vorstellungsgespräch und Kennenlernen

4. Zweitgespräch inklusive eines Business Cases

 

Sie haben keine offene Vakanz in der Ströer Jobbörse gefunden? Dann abonnieren Sie gerne den Ströer Jobagenten oder bewerben Sie sich initiativ.

Alle Inhalte öffnen
Alle Inhalte schließen

Junioren - Kurzinterviews

Interview mit einem Junior Mediaberater

1. Wie bist Du auf Ströer aufmerksam geworden?

Durch meine frühere Tätigkeit im Event- und Projektmanagement bin ich bereits durch unterschiedliche Projekte mit der Firma Ströer in Berührung gekommen. Ich habe mich zuletzt nach einer neuen beruflichen Perspektive umgeschaut und wurde gerade in dieser Zeit tagtäglich mit der Marke Ströer auf unterschiedlichen Werbeträgern konfrontiert. Das war u. a. ausschlaggebend, mich auch bei Ströer in Berlin zu bewerben.

2. Was macht ein Junior Mediaberater bei Ströer?

Mein Job ist es, diverse Kunden unterschiedlicher Branchen für das Thema Out-of-Home-Medien zu begeistern und sie bei ihrer Mediaplanung zu beraten und zu betreuen. Auch trete ich häufig direkt mit den Geschäftsinhabern persönlich in Kontakt, um diesen zu verdeutlichen, dass Außenwerbung nicht "nur" aus Plakaten besteht. Außerdem habe ich die Möglichkeit, an regionalen Projekten mitzuwirken.

3. Was fasziniert Dich an der Mediavermarktung?

Durch aufmerksamkeitsstarke und individuelle Werbeformen kann ich die Kommunikationswege meiner Kunden mitgestalten und diese nachhaltig positiv beeinflussen. Als Krönung des Ganzen kann ich das Ergebnis meiner Arbeit auf dem Weg nach Hause Tag für Tag mit Stolz bewundern.

4. Wie wirst Du als Junior bei Ströer gefordert und gefördert?

Bereits in den ersten Wochen habe ich Verantwortung für kleinere Kundenprojekte übernommen, die ich eigenständig, aber auch mit Unterstützung meines Teams betreut habe. Dabei konnte ich meinen Ideen und Vorstellungen freien Lauf lassen und mich kreativ "austoben".

Im Rahmen des Junior Programms unterstützt mich ein Mentor bei meiner Entwicklung. Dabei lerne ich wichtige interne Schnittstellen kennen und nehme an diversen Seminaren zum Aufbau meines Know-how teil. Ein positiver Nebeneffekt ist, dass man dabei auch die Junioren aus anderen Regionen oder Bereichen kennenlernt und sich austauschen kann.

Interview mit einem Junior Referent HR

1. Wie bist Du zu Ströer gekommen?

Eine Freundin, die bei Ströer arbeitet, hat mir von dem Unternehmen erzählt. Ihre Eindrücke haben mich motiviert, mich zu bewerben.

2. Was fasziniert Dich an der Mediavermarktung?

Was mich an Außenwerbung beeindruckt ist, dass es ein Medium ist, was niemanden wirklich belästigt, aber trotzdem eine große Wirkung erzielt.

3. Was machst Du als Junior bei Ströer?

Ich bin als Junior Referentin HR verantwortlich für die Region Nord. Das heißt, ich unterstütze und betreue die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dort, angefangen bei der Einstellung und während ihrer gesamten beruflichen Laufbahn bei Ströer. Meine Aufgaben sind daher sehr abwechslungsreich.

4. Wie wirst Du als Junior gefordert und gefördert?

Als Junior im HR-Bereich durchlaufe ich nicht das standardisierte Junior Programm, habe aber trotzdem die Möglichkeit, an unterschiedlichen Seminaren und Schulungen teilzunehmen und mich mit den anderen Junioren bei Ströer zu vernetzen. Zudem habe ich einen großen Entwicklungsspielraum innerhalb des Bereichs, lerne viel von den Kollegen und kann mir Schwerpunkte setzen, die meinen persönlichen Stärken entsprechen.

5. Wie kannst du dich als Junior einbringen?

Für mein Empfinden kann man sich genauso stark einbringen wie ein „Nicht-Junior“: Es wird viel Wert auf eigenverantwortliches Arbeiten gelegt, man hat seine eigenen Projekte und falls man Optimierungsideen hat, werden diese selbstverständlich aufgenommen und vielfach auch umgesetzt.

Mehr über Ihre Entwicklung bei Ströer erfahren Sie hier.