Deep Impact

Auch unbewusste Wahrnehmung kann messbar gemacht werden

In Zusammenarbeit mit renommierten Wissenschaftlern hat Ströer einen neuen Testansatz entwickelt, der die herkömmlichen, am Markt etablierten, expliziten Messverfahren ergänzt.

Der Deep Impact-Ansatz schlägt einen völlig neuen Weg bei der Werbewirkungsmessung ein. Es lassen sich viele Informationen darüber erfassen, was Menschen im Kontakt mit Außenwerbung wahrnehmen, was sie davon in ihrem Gedächtnis speichern und dann tatsächlich in der Lage sind, zu erinnern. Deep Impact stellt eine Wirkungsanalyse dar, die die Testpersonen nach ihren Spontanpräferenzen befragt, die bei der Kaufentscheidung nachweislich eine größere Rolle spielen als herkömmliche Indikatoren wie die Werbeerinnerung. Die Ergebnisse der Deep Impact Methode zeigen, dass Out-of-Home das ideale Medium ist, um Werbebotschaften zu transportieren, für eine tiefgehende Markenpräferenz zu sorgen und letztlich sogar Entscheidungen mit zu beeinflussen.

Die Deep Impact Methode stellt nur eine von vielen Methoden dar, die beweisen, dass sich die Werbewirkungsforschung auf ein neues, bedeutungsvolles Forschungsfeld hinbewegt.

Mehr zum Thema DEEP IMPACT